Pflegeleitbild

Unsere Philosophie, unsere grundsätzlichen Ziele und unsere Historie.

In unserem Pflegeleitbild spiegeln sich unsere Unternehmensphilosophie und grundsätzliche Ziele wieder.

Ziel unserer Arbeit ist es, den Menschen, die wir pflegen und betreuen trotz Ihres Hilfebedarfs eine möglichst eigenständige und selbstbestimmte Lebensführung in ihrer häuslichen Umgebung zu ermöglichen, die der Würde des Menschen entspricht.

Wir verstehen Pflege als Dienstleistung, die am gesunden, kranken, alten und behinderten Menschen deren Lebensspanne zwischen Geburt und Lebensende erbracht wird. Pflege als Dienstleistung für Menschen benötigt klare Organisationsformen.
Kernpunkt unserer pflegerischen Arbeit ist das an Bedürfnistheorien angelehnte Pflegemodell nach Monika Krohwinkel, welches anhand des Pflegeprozesses systematisch bei der täglichen Pflege des Patienten umgesetzt wird.

Im Rahmen einer umfassenden Versorgung pflegen wir unsere Patienten sowohl unter Berücksichtigung ihrer individuellen, sozialen, kulturellen und religiösen Bedürfnisse als auch ihrer häuslichen Situation. Hierbei beziehen wir unsere Patienten aktiv unter Berücksichtigung ihrer Ressourcen ein.

Pflegende Angehörige werden durch uns angeleitet, beraten und begleitet.

Zur unserer Pflege von Schwerstkranken und sterbenden gehört neben grundpflegerischen Maßnahmen auch eine sozio-emotionale Begleitung der beteiligten Personen.

Im Sinne einer umfassenden Betreuung unserer Patienten fördern wir die kooperative Zusammenarbeit aller an der Pflege Beteiligten. Dies geschieht insbesondere durch das Sichern von Informationsflüssen.

 

Historie

1963 schloss ich - Erika Schnackertz - meine Ausbildung zur examinierten Krankenschwester im Maria Hilfkrankenhaus in Krefeld ab und machte eine Spezialisierung zur OP- und Anästhesieschwester.

1968 wurde mir die leitende Stelle als OP- und Anästhesieschwester im Kerpener Krankenhaus anvertraut, diese Stelle behielt ich bis zur Schließung des Krankenhauses 1980.

In dieser Zeit bekam ich meine 2 Töchter und widmete mich dieser Aufgabe.

1986 wollte ich wieder berufstätig werden und arbeitete im Bedburger Krankenhaus auf der Intensivstation. Dort habe ich mich in der Intensivpflege weiter entwickelt.
Zu dieser Zeit wurde ich von ehemaligen Patienten immer öfter um Hilfe gebeten. Dies war der Auslöser mich im sozialen Umfeld der immer älter werdenden Gesellschaft zu engagieren.

Am 1.4.1989 meldete ich mein Gewerbe an und baute den Betrieb mit Hilfe meines Ehemannes auf. Der Anfang war schwierig, eine Pflegeversicherung gab es noch nicht. Nach Einführung der Pflegeversicherung 1995 entwickelte sich das Arbeitsaufkommen enorm.

Seit 2004 arbeitet meine Tochter Alexandra als Pflegedienstleitung mit im Betrieb.
2001 schloss Sie Ihre Ausbildung als examinierte Kinderkrankenschwester im Marienhospital Bonn ab.
Bis 2004 arbeitete sie auf der Intensivstation des Universitätskrankenhauses in Innsbruck um sich weiter zu entwickeln.

Ich beschäftige im Moment 12 Festangestellte und 2 Aushilfen.
Alle Mitarbeiter haben eine fachliche Ausbildung und sind staatlich examiniert.

 

Erika Schnackertz

Im Bungert 10 | 50171 Kerpen

Telefon: 0 22 75 / 91 12 23
Telefax: 0 22 75 / 91 12 25
E-Mail: infoschnackertz.com